öffnungszeiten
blockHeaderEditIcon
AQUA Diagnostik Logo

Sprechzeiten:

09:00 - 20:00 Uhr
karriere
blockHeaderEditIcon

Probenehmer (m/w/d) bei AQUA Diagnostik:
Jetzt bewerben
telefon
blockHeaderEditIcon

Ihr persönlicher Kontakt zu uns
089 8207 3333
header-faireZusammenarbeit
blockHeaderEditIcon
Faire Zusammenarbeit mit Hausverwaltern und Wasserinstallationsbetrieben

Wir nehmen Ihnen Ihre Verantwortung für die Trinkwasser­hygiene ab

menu
blockHeaderEditIcon
breadcrumb
blockHeaderEditIcon

Zertifikat für Wasser­installations­betriebe

Wenn Sie ein Handwerksbetrieb aus dem Sanitärbereich in Deutschland sind, können Sie mit der Probennahme für die Durchführung der Trinkwasseranalyse bei Ihren Endkunden zusätzlichen Umsatz generieren. Da Probennehmer gewisse Kriterien erfüllen müssen, um eine Probennahme überhaupt durchführen zu müssen, sprechen Sie mit AQUA Diagnostik. Von uns erhalten Sie - bundesweit einmalig  - ein Zertifikat, mit dem bestätigt wird, dass Sie die Voraussetzungen für eine Probennahme beim Endverbraucher erfüllen und Sie von der Haftung befreit.

Haftung für verunreinigtes Trinkwasser

Die Verantwortung für die Trinkwasserhygiene beginnt für den Betreiber einer Trinkwasserinstallation an der Wasseruhr. Denn die Verantwortung des Wasserversorgers endet laut Gesetzgebung bereits am Wasserzähler. Deshalb hält die Trinkwasserverordnung selbständig veranlasste, turnusmäßige systemische Untersuchungen auf Legionellen durch ein durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) akkreditiertes und nach der Trinkwasser­verordnung (TrinkwV) zugelassenes Labor fest. Im gewerblichen Bereich, also auch der Wohnraumvermietung, muss die Legionellenprüfung alle drei Jahre erfolgen. Dabei ist zum einen bei einer Großanlage der Bestand dem Gesundheitsamt anzuzeigen sowie die Untersuchungsergebnisse unabhängig der Größe der Trinkwasserinstallation dem Gesundheitsamt zu übermitteln.

 

BGH Urteil zu Ansprüchen eines Mieters bei Legionelleninfektion

Schadensersatz und Schmerzensgeld vom Vermieter 

Darüberhinaus kann der Betreiber der Trinkwasserinstallation, also auch der Vermieter einer Immobilie, gemäß einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 06.05.2015 (Urteil des VIII. Zivilsenats vom 6.5.2015 - VIII ZR 161/14) haften, wenn ein Mieter aufgrund bakteriell verunreinigtem Wasser, also z.B. durch Legionellen, erkrankt oder gar verstirbt. Das Gericht stellte im verhandelten Fall fest, dass die Legionellen-Pneumonie (sog. Legionärs­krankheit) bei der betroffenen Person mit einer haftungsbegründenden Kausalität bei einer durch Kontamination des Trinkwasser hervorgerufenen Erkrankung gegeben war. Der erkrankte Mieter muss zwar beweisen, dass zwischen der Erkrankung und der Legionellenkontamination des Trinkwassers ein ursächlicher Zusammenhang besteht. Der entsprechende Vollbeweis (§ 286 Abs. 1 ZPO), den das Gericht fordert, darf allerdings keine unerfüllbaren Beweisanforderungen darstellen, "sondern muss sich mit einem für das praktische Leben brauchbaren Grad an Gewissheit begnügen", so die Ausführungen der Richter des Bundesgerichtshofs.

Mieter können also in Fällen, in denen sie nachweislich an Legionellen aufgrund kontaminierten Trinkwassers erkrankt sind, Schadensersatzansprüche gegen Vermieter haben.

Die Haftungsbefreiung für den Installateur

Übertragen Sie die Verantwortung stattdessen AQUA Diagnostik. Sichern Sie sich ab und lassen Sie nach jeder Installation oder Sanierung ein Zertifikat mit den Messwerten erstellen. Als zertifiziertes Unternehmen nach der Trinkwasserverordnung und dem angeschlossenen akkreditierten Labor nach ISO 17025 stehen wir für eine zertifizierte Abnahme der installierten Wasserversorgung gegenüber ihrem Auftraggeber gerade. Bei einer Überschreitung des gesetzlich festgelegten Grenzwertes für Legionellen sind seit der zweiten Änderung der Trinkwasserverordnung vom 05.12.2012 auch die Pflichten festgelegt. Gemäß § 16 Abs. 7 Nr. 2 der Trinkwasserverordnung ist daher sogar eine Gefährdungsanalyse obligatorisch. Auch dafür sorgen wir, ohne dass Sie als Handwerksbetrieb aufwändige Schulungen und ständige, teure Weiterbildungen besuchen müssen, um Ihren Wissensstand kontinuierlich zu aktualisieren. Sie händigen ihrem Kunden mit der Abnahme der Anlage das Zertifikat aus.

Ihre Vorteile
  • Sie sind raus aus der Regresspflicht, in die Sie der Auftraggeber im Falle einer Verunreinigung des Trinkwassers nehmen wird.
  • Durch das ausgehändigte Zertifikat heben Sie sich klar von Ihren Mitbewerbern ab.


Bewerben Sie sich noch heute bei uns und informieren Sie sich über die Möglichkeiten, die die Trinkwasser­verordnung für Sie bietet.

Bewerbung für Handwerker

zertifikat für wasserinstallationsbetriebe
blockHeaderEditIcon

Die Haftungsbefreiung für den Installateur

Zertifizierung durch AQUA Diagnostik fr Wasserinstallationsbetriebe

"Unser Kunde bekommt nach jeder Installationsabnahme ein Zertifikat"

Anfrage
blockHeaderEditIcon

Ihre Anfrage an uns

Sie wollen AQUA Diagnostik zunächst kennenlernen, um zu erfahren, welche Vorteile Sie mit einem outgesourcten Spezialisten für die Trinkwasser-Hygiene erzielen können?

Kontaktieren Sie mich völlig unverbindlich und wir vereinbaren einen Beratungstermin - bundesweit.

Kerstin Karpf, AQUA Diagnostik

 

Kontaktformular

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*